Massagen

Massagen normalisieren die Muskelspannung und verbessern den Zustand von Muskel- und Bindegewebe. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Massagen fördern die Durchblutung, lösen Narben und Gewebsverklebungen und bieten psychische und physische Entspannung.

Ob als eigenständige Therapie vom Arzt verordnet oder als Begleitbehandlung zu Ihrer Krankengymnastik, Massage wirkt sich positiv auf den Körper und die Seele aus.

Meist in Kombination mit anderen Therapieformen angewandt, bringt die Medizinische Massage Linderung bei chronischen Schmerzen, Verspannungen und diversen anderen Beschwerden.

Indem der Masseur Muskulatur, Haut und Gewebe gezielt bearbeitet, kommt es zu einer Entspannung der Muskulatur und die Durchblutung wird angeregt. Gleichzeitig gerät der Stoffwechsel in Schwung: Schadstoffe werden rascher ausgeleitet, während sich die Nährstoffversorgung des Gewebes verbessert. Unter diesen Voraussetzungen können die körpereigenen Heilungskräfte optimal ihre Aufgaben erfüllen.

Medizinische Massage dient nicht nur der Behandlung von Schmerzen, sondern kommt als Therapie auch bei Ödemen, Narben und Verklebungen zum Einsatz.

Sportler-Massagen konzentrieren sich auf Sportler, dessen Körper besonders beansprucht und herausgefordert wird. Obwohl regelmäßige Sportaktivitäten allgemein als gesund gelten, die allgemeine Fitness fördern und den Körper kraftvoll halten, können Zerrungen, Überlastungen oder Schmerzen an den Gelenken den Körper belasten. Die Sportler-Massage beinhaltet spezielle Griff-, Druck-, Knet- oder Klopftechniken, die Muskelverzerrungen, Gelenkschmerzen, Entzündungen oder Blockaden vorbeugen oder mildern sollen. Das setzt eine grundlegende Untersuchung voraus, bei der das Gewebe mit den Händen nach Veränderungen und Verspannungen untersucht wird.

Während der Massage werden bestimmte Proteine ausgeschüttet, die für die Erholung der Muskeln verantwortlich sind und die Entstehung von entzündungsfördernden Stoffen wird geringer. Die Leistungsfähigkeit des Sportlers hängt vor allem mit dem physischen und psychischen Befinden zusammen. Eine maximale Leistungsfähigkeit und Konzentration sind nur möglich, wenn der Körper entspannt und der Bewegungsapparat frei von Schmerzen ist.

Bei der Bindegewebsmassage handelt es sich um eine alternativmedizinische Massage, die 1929 von der Krankengymnastin Elisabeth Dicke entwickelt wurde. Die Bindegewebsmassage ist eine manuelle Reiztherapie, bei der über bestimmte Nervenreizungen auch Fernwirkungen auf innere Organe erzielt werden sollen. Hierbei wird davon ausgegangen, dass bei Erkrankungen der inneren Organe Spannungsunterschiede im lockeren Bindegewebe der Unterhaut entstehen, welche mittels einer besonderen Massagetechnik ausgeglichen werden sollen. Erkrankungen des Bewegungsapparates (Wirbelsäulensyndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen)

Die Fußreflexzonentherapie geht auf eine lange Historie zurück: Im alten Ägypten, in China und bei den Indianern galt die Therapie als sehr wirksam, um über die Füße Erkrankungen in verschiedenen Körperregionen zu identifizieren und heilen. Über bestimmte Nervenreizungen bzw. Reflexe lassen sich Fernwirkungen auf innere Organe erzielen.

Die Fußreflexzonen Massage beinhaltet Grifftechniken- und folgen, die auf die individuellen Symptome angepasst werden. Dabei variiert die Massagetechnik etwa im Rhythmus und in der Druckstärke. Soll ein Organ beruhigt oder entspannt werden, um beispielsweise Schmerzen zu mildern, wird eher langsam und weich massiert. Soll die Funktion eines Organs stärker aktiviert oder angeregt werden, kommt eine schnellere oder kräftigere Massage zum Einsatz. In beiden Fällen werden die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt, was sich positiv auf den gesamten Körper auswirkt. So können vor allem Stoffwechselstörungen, Erkrankungen an den Gelenken, Magen-Darm-Beschwerden sowie Schmerzen jeglicher Art ohne Medikamenteneinfluss behandelt werden.

Anfrage, allg. Informationen und Kontakt

Choose File

Allg. Informationen

  • Bei allen Krankenkassen anerkannt

  • Selbstzahler sind ebenfalls herzlich willkommen

  • Hausbesuche möglich

  • Physiotherapie & Massage
    25 min. 69 CHF

  • Physiotherapie & Massage
    50 min. 129 CHF

  • Wegpauschale 49 CHF

Andreas Klett

Dipl. Physio - und Manualtherapeut
  • Diplomierter Physio – und Manualtherapeut
  • Master im Management
  • Studium für Physiotherapie

Hausbesuche

Für Patienten, die (noch) nicht zu uns in die Praxis kommen können, bieten wir Behandlungen zu Hause, an Ihrem Arbeitsplatz oder im Heim an.

Unsere erfahrenen Therapeut/innen führen vor Ort eine Untersuchung durch und können die Therapie dem Patienten und seinem Umfeld anpassen.

Für einen optimalen Erfolg arbeiten wir eng mit dem behandelnden Arzt, der Spitex und den Angehörigen zusammen.

Voraussetzung dafür ist eine ärztliche Verordnung für Hausbesuche.